„Integrationspolitik“ alla Erdogan

Morgabriel

„Integrationspolitik“ alla Erdogan

Seit Jahren ist die assyrische Gesellschaft sowohl in der Heimat als auch in der Diaspora mit dem Thema Mor Gabriel beschäftigt. Mor Gabriel ist das Heiligtum aller orientalischen Christen, insbesondere aber der Angehörigen der Syrisch-Orthodoxen-Kirche auf der ganzen Welt.
Mor Gabriel, eines der ältesten Klöster der Welt, das im Jahre 397 n.Chr. gebaut wurde und noch bis heute im Betrieb ist, ist immer noch das schlagende Herz aller Christen, insbesondere der assyrischen Christen.

Seit Jahren schon wird von der Regierung Erdogan und alle seine Institutionen eine widerwärtige und schamlose Kampagne gegen das Kloster und seine Mitbewohner (Bischof, Mönche, Nonnen, und Schüler) betrieben.

 

Seit Jahren schon führt die gelenkte türkische Justiz vor den Augen der Weltöffentlichkeit eine Prozessserie, die nicht anders zu vergleichen ist, als mit den hitlerischen Schauprozessen gegen alle anders denkenden Kräfte im dritten Reich!

R.T. Erdogan, der die ganze Prozesse gegen das Kloster Mor Gabriel duldet, ja sogar fördert, stellt sich mitten in der Bundesrepublik Deutschland und führt die Menschen in diesem Land vor, was Erdogan, seine AKP-Partei und alle seine Anhänger unter Integration, Völkerverständigung und Demokratie verstehen.

Es ist ja geradezu lächerlich, in der Zeit, wo alle Diktatoren und menschenrechtsverachtende Regime in den Nahoststaaten nacheinander bröckeln und verschwinden, dass der Herr Erdogan in Deutschland seine Einstellung zur Integration heraus posaunt. Es ist beschämend und gleichzeitig ein Trauerspiel, wie so mancher türkische Politiker, incl. Herr Erdogan, darüber denken. Es ist aber gut, dass diese Unverschämtheit in aller Offenheit propagiert wurde. Dadurch können alle Menschen, die mit diesem Thema zu tun haben einen Einblick in den Hitzköpfen dieser türkischen Politiker gewinnen!
Jetzt verstehen wir, warum immer noch mitten in Deutschland türkische Jugendliche, Schüler, ja sogar Studenten, alles was nicht „türkisch“ in ihre Heimat ist, als Fremdlinge und Parasiten anzusehen sind.

Jetzt verstehen wir, warum türkische Schüler in deutschen Schulen mitten in Deutschland alle Christen als “ Gaver „, also Unrein und Ungläubig bezeichnen.

Jetzt verstehen wir, warum die Hassprediger, in den Hinterhofmoscheen mitten in Deutschland ihren Unfug betreiben und die Menschen aufhetzen, aufhetzen gegen alles was nicht “ türkisch-islamisch“ ist.
Es ist gut, dass Herr R.T Erdogan in Deutschland war. Er hat in diesem Land vorgeführt wie ein „Demokrat“  in der Türkei denkt, was er von der Würde der Menschen versteht und vor allem, wie er zu anderen Nationalitäten, insbesondere die, die in der Türkei leben, und wir Assyrer gehören zu denen, steht.
Danke Herr R.T. Erdogan, dass Sie ihr wahres Gesicht gezeigt haben, und die Maske der Demokratie abgelegt haben. Jetzt kann jeder sehen, was hinter den „Prozessen“ gegen das Kloster Mor Gabriel steht.

Zentralverband der Assyrer in Deutschland und europäische Sektionen (ZAVD)

1. Vorsitzender

Shlemon Yonan

Leave a Reply