Camp Ashur 2012

Campashur2012

Camp Ashur 2012

Dieses  Jahr fand vom 05. – 12. August 2012 das internationale Camp Ashur mit dem Titel „Jung – assyrisch – europäisch. Jugendliche erforschen Identitäten junger AssyrerInnen in Europa“ für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren in der Gesamtdeutschen Bildungsstätte Himmighausen statt.

Die Woche war wie immer ein voller Erfolg und es nahmen reichlich junge Personen teil. Das Projekt wurde gefördert durch das EU-Programm JUGEND IN AKTION.

Sonntag, 05. August 2012

Die Anreise ist wie jedes Jahr lang und anstrengend. Auch dieses Jahr fanden sich Teilnehmer und Leiter aus Mitteleuropa ein. Nach dem ersten freudigen Zusammentreffen, wurden die Teilnehmer auf die Zimmer aufgeteilt. Ziemlich bald an diesem ersten Abend wurde die Nachtruhe ausgerufen.

Montag, 06. August 2012

An diesem Tag hielt Malfono (Lehrer) Simon Kaplo zwei Vorträge, einen über die Geschichte und die Entwicklung der assyrischen Musik, den anderen über assyrische Geschichte.Nach dem Vortrag wurden die Teilnehmer in altersgerechte Vormittagsgruppen aufgeteilt, in denen sie in Workshops Aufgaben zu bearbeiten und präsentieren hatten.Anschließend wurden die Teilnehmer nochmals in Nachmittagsgruppen eingeteilt. Sie hatten die Aufgabe, zwei Tänze zu lernen und diese am Abend auf einem Tanzturnier vorzuführen.

Dienstag, 07. August 2012

Zum Tag der assyrischen Märtyrer mussten die Teilnehmer einen langen Marsch absolvieren, bei dem geschwiegen werden musste. Erst nach dem Frühstück wurde ihnen der Sinn und der Hintergrund zu diesem Marsch erklärt.
Anschließend gab Malfono Abrohom Yigit Vorträge zu den Themen Seyfo und Diaspora/Assyrer in Europa. Auch diesmal fanden anschließend Workshops statt.

Mittwoch, 08. August 2012

Am Mittwoch übernahm der Vorstand vomAssyrischen Jugendverband Mitteleuropa die Leitung.Der Vorstand stellte sich vor und ging auf die Geschichte, Aufgaben und Tätigkeiten des AJMs ein und stand den ganzen Tag für Fragen über den AJM zur Verfügung. Anschließend wurde eine Schnitzeljagd durchgeführt.

Donnerstag, 09. August 2012

Zum Thema des heutigen Tages – Drogen- und Alkoholprävention – wurde zunächst am Vormittag der Film „Jim Caroll – in den Straßen von New York“ gezeigt. Anschließend gab es eine Diskussionsrunde über Drogen und Gruppenzwang.
Auf dem Abendprogramm stand das Spiel „Extreme Activity“. Die Woche überwurden assyrische Begriffe in einem Vokabelheft gesammelt und neben vielen anderen Wörtern abgefragt.

Freitag, 10. August 2012

An diesem Tag stand eine Olympiade an. Dabei traten die Mannschaften in mehreren Disziplinen gegeneinander an. Bis zum Ende blieb es ein spannender Wettkampf zwischen allen Teams.
Am Abend wurde noch ein Quiz veranstaltet und anschließend hatten die älteren Teilnehmer noch die Möglichkeit, an einer Diskussionsrunde zum Thema „Beziehungen und Freund/in in unserer Kultur bzw. Gesellschaft“ teilzunehmen.

Samstag, 11. August 2012

Heute hielt Miryam Aktasfür die älteren Teilnehmer einen Vortrag über Berufswahl und Berufsorientierung.  Nach den Workshops und den Präsentationen dazu wurde gemeinsam gegrillt und draußen gegessen.
An diesem letzten Abend fand auch ein „Shahro“ (Feier) statt. Es wurde gesunden, getanzt, gelacht und Erinnerungsfotos geschossen. Bis tief in die Nacht hinein genossen die Teilnehmer und Leiter die Musik, das Tanzen und das Zusammensein.

Sonntag, 12. August 2012

Am nächsten Tag wurde in aller Frühealles für die Abfahrt vorbereitet. In einem abschließenden Sitzkreis wurden alle Jugendlichen und Leiter nach ihrem Feedback über die Woche gefragt. Die gemeinsame Reflexionsrunde verlief gut. Die Teilnehmer äußerten sich sehr positiv über das Camp und wünschen sich regelmäßige Veranstaltungen in diesem Rahmen.Draußen wurden noch viele Gruppen- und Erinnerungsfotos geschossen und alle begannen sich allmählich voneinander zu verabschieden. Damit ging für alle Teilnehmer und Leiter eine schöne und ereignisreiche Woche mit viel Spaß und Wissenswertes, vielen neuen Freunden und vielen tollen Erinnerungen zu Ende.

Leave a Reply