Pressemitteilung des AJM zu Akitu 2014/6764

AJM Logo

Pressemitteilung des AJM zu Akitu 2014/6764

Wir sind nun im kulturellen assyrischen Jahr 6764 und schauen einem neuen und vielversprechenden Jahr gegenüber. Nach einem langen und kalten Winter ist nun endlich die Frühlingszeit angebrochen und es besteht die Hoffnung, dass ein schöner Sommer folgt. Es scheint Sinn zu machen, dass in der assyrischen Tradition Neujahr nicht mitten im Winter, sondern zu Beginn der fruchtbarsten Jahreszeit gefeiert wurde. Die graue Depression und die kalte Demotivation weichen nun endlich der Lebenslust und den ambitionierten Plänen für das neue Jahr.

Wir sind nun im kulturellen assyrischen Jahr 6764 und schauen einem neuen und vielversprechenden Jahr gegenüber. Nach einem langen und kalten Winter ist nun endlich die Frühlingszeit angebrochen und es besteht die Hoffnung, dass ein schöner Sommer folgt. Es scheint Sinn zu machen, dass in der assyrischen Tradition Neujahr nicht mitten im Winter, sondern zu Beginn der fruchtbarsten Jahreszeit gefeiert wurde. Die graue Depression und die kalte Demotivation weichen nun endlich der Lebenslust und den ambitionierten Plänen für das neue Jahr.

Jugendarbeit hat viele Parallelen zu den Phänomenen der Natur. Um reife Früchte zu ernten,  ist ein reichhaltiger Nährboden erforderlich, welcher viel Bemühungen und Pflege bedarf. Auch in diesem Jahr möchten wir nach der erbrachten Arbeit zufrieden auf unseren immer wachsenden Garten einer erfolgreichen Jugendarbeit blicken. Dieser soll uns weiterhin Früchte der Hoffnung, der Liebe zum Volk und des Zusammenhalts schenken. Hierfür haben wir uns als Vorstand wieder einige Vorsätze vorgenommen, die wir voller Tatendrang und positiver Energie in die Tat umsetzten möchten.

Die Vernetzung der assyrischen Jugendlichen weltweit liegt uns sehr am Herzen, so möchten wir die Brücke in die Heimat (Irak, Tur Abdin) stärken sowie Zusammenarbeiten mit anderen assyrischen Jugendorganisationen (z.B. Amerika, Kanada). Schnell wird bei solchen Austauschen klar: Obwohl wir alle an den unterschiedlichsten Orten der Welt leben, verbinden uns doch die gemeinsamen Wurzeln miteinander. Weitere Schlagwörter sind zudem bekannte und beliebte Veranstaltungen wie das „Kinder- und Jugendcamp Ashur“, die „Sommerakademie Dolabani“, das „AJM Sommerfest“  oder das „AJM Volleyballturnier & Event“, die jedes Jahr mit Vorfreude erwartet werden. Wir freuen uns, dass sich zu diesem Zeitpunkt eine Gruppe von Jugendlichen, im Rahmen eines unserer Austauschprogramme, im Nordirak befindet. Es wird ihnen an diesen kulturellen Tagen ermöglicht an großen und atemberaubenden Paraden – umgeben von unserem Kulturerbe – am Neujahrsfest in der Heimat teilzunehmen. Diejenigen unter uns, die nicht die Möglichkeit haben im Herzen unserer Heimat in das neue Jahr zu feiern, sollten sich jedoch darauf besinnen Teil einer 6764 Jahre alten Kultur sein zu dürfen. Der Erhalt dieses Kulturerbes ist eines unserer Pflichten, die wir aktiv wahrnehmen. Dabei ist jeder Einzelne willkommen, der sich an dieser Aufgabe beteiligen möchte.

In diesem Sinne möchten wir Euch im Namen des Vorstandes sowie des gesamten Verbandes ein frohes assyrisches Neujahrsfest 6764 wünschen!

Gütersloh, 01. April 2014/6764

 

Leave a Reply