Schweigemarsch am 24. April 2014 in Gütersloh

Schweigemarsch 2014 Gütersloh

Schweigemarsch am 24. April 2014 in Gütersloh

Die Syrisch-Orthodoxen Kirchengemeinden in Gütersloh und die Arbeitsgruppe Seyfo d’Suryoye laden für den 24.04.2014 zu einem Schweigemarsch zum Gedenken an die Opfer des Völkermordes von 1915 ein.
Weltweit gedenken die Christen (Armenier, Pontus-Griechen und Aramäer/Assyrer) des damaligen osmanischen Reiches am 24. April den Opfern des ersten systematischen Völkermords im 20. Jahrhundert. Dieser wurde durch die Türkei als Erbin des Osmanischen Reiches bis heute als solches nicht anerkannt.

Die Syrisch-Orthodoxen Kirchengemeinden in Gütersloh und die Arbeitsgruppe Seyfo d’Suryoye laden für den 24.04.2014 zu einem Schweigemarsch zum Gedenken an die Opfer des Völkermordes von 1915 ein.

Weltweit gedenken die Christen (Armenier, Pontus-Griechen und Aramäer/Assyrer) des damaligen osmanischen Reiches am 24. April den Opfern des ersten systematischen Völkermords im 20. Jahrhundert. Dieser wurde durch die Türkei als Erbin des Osmanischen Reiches bis heute als solches nicht anerkannt.

Auch die Gütersloher Gemeinde möchte gemeinsam an die Opfer dieses Völkermordes erinnern. Der Schweigemarsch beginnt um 14.30 Uhr am Marktplatz Gütersloh und führt zum Synagogengedenkstein am Evangelisch Stiftischen Gymnasium. Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus wird dort ein Kranz niedergelegt und anschließend zieht unser Zug weiter zum Kolbeplatz, wo eine Kundgebung stattfindet. Abschließend findet um ca. 17.15 Uhr ein ökumenischer Gedenkgottesdient in der Martin-Luther-Kirche am Berliner Platz statt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Arbeitsgruppe Seyfo d´Suryoye

Die Syrisch-Orthodoxen Kirchengemeinden in Gütersloh St. Maria, St. Stephanus und St. Lukas

Kontakt: Habib Gök 0176-34494878 oder Pfr. Isa Acar 0179-5878867

 

 

 

Leave a Reply