Nuri Kino in Wiesbaden: Engagement, das Früchte trägt

Nuri Kino Abboud Zeitoune ADFA

Nuri Kino in Wiesbaden: Engagement, das Früchte trägt

Dass sich politisches Engagement und der Einsatz für Menschenrechte lohnen, bewies Nuri Kino im Rahmen seines Vortages über die Bemühungen und Erfolge von ‚A Demand for Action‘ (ADFA) am Sonntag, 11.10.2015, in Wiesbaden sehr einprägsam. Der Menschenrechtsaktivist und Journalist ist Gründer der Initiative, die sich aus einer ‚Grassroot‘ Bewegung heraus in eine einflussreiche Menschenrechtsorganisation entwickelte.

Nuri Kino motivierte die zahlreichen Gäste dazu, selbst die Initiative zu ergreifen, um für die Rechte der Minderheiten in den Kriegsländern Syrien und Irak einzustehen. Die Erfolge von ADFA demonstrierten, dass Bemühungen auch Früchte tragen können. Positive Ergebnisse der Lobby-Arbeit  seien vor allem der Beschluss des US Kongresses im Dezember 2014 zur Unterstützung von lokalen Sicherheitskräften in der Ninive-Ebene und die Resolution des EU Parlaments, welche die Bildung einer Schutzzone für Assyrer und andere Minderheiten in der Ninive-Ebene empfiehlt. „Keiner kann heute behaupten, dass unser Volk keine Stimme hat“, so der Menschenrechtsaktivist. Beeindruckend sei insbesondere, dass sich vor allem Jugendliche und junge gut ausgebildete Menschen mit wertvollem akademischem Hintergrund im Rahmen der zahlreichen Hilfs- und Lobbyaktionen engagieren.

Die Veranstaltung wurde organisiert vom Mesopotamien – Assyrischen Sport- und Kulturverein in Wiesbaden, dem Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen, Kano Suryoyo, Save our Souls – 1915.de und dem Assyrischen Jugendverband Mitteleuropa.

Leave a Reply