Pressemitteilung: 101 Jahre Völkermord – Anerkennung jetzt!

Übersicht Logo PM Seyfo

Pressemitteilung: 101 Jahre Völkermord – Anerkennung jetzt!

Überwältigende Mehrheit – „Ja, es war Völkermord“ – 02. Juni Deutscher Bundestag

Eine überwältigende Mehrheit, bei nur je einer Gegenstimme und Stimmenthaltung, verabschiedete heute im Deutschen Bundestag die sogenannte „Armenier- Resolution“.

Mit großer Erleichterung begrüßen wir die Entscheidung des Deutschen Bundestages die Verbrechen an den Armeniern, Assyrern / Aramäern / Chaldäern (in aramäischer Sprache: Suryoye oder Suraye), Griechen aus der Pontos-Region und anderen religiösen Minderheiten zur Zeit des osmanischen Reiches als das zu benennen, was es ist: ein Völkermord, der unter den Augen des Deutschen Kaiserreiches geschah.

Durch die Anerkennung des Genozids hat sich Deutschland seiner historischen Verantwortung gestellt. Sie soll nicht als Schuldzuweisung verstanden werden, sondern als Grundlage für eine Aufarbeitung dienen, um dieselben Fehler für die Zukunft zu vermeiden.

Die Opfer von damals haben endlich auch eine offizielle Stimme erhalten.

Die Menschlichkeit wurde vor wirtschaftliche Interessen gestellt.
Wir danken allen Personen und Organisationen, die sich seit vielen Jahren für die Anerkennung dieses Genozids eingesetzt haben. Ohne den Zuspruch seitens Bundespräsident Gauck, Parlamentspräsident Lammert, Cem Özdemir und Volker Kauder wäre die heutige Abstimmung in der Form nicht zu Stande gekommen.

Unser Dank gilt auch den vielen Vertretern der verschieden Organisationen, die durch ihre Anwesenheit diesem Anliegen noch einmal Nachdruck verliehen haben. Stellvertretend für den heutigen Zusammenschluss von ZOCD, ADO, Kano, DETA, AJM, HSA und ZAVD waren anwesend:

  1. Sanharib Simsek, Vorsitzender Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V.
  2. Ninwa Aras, zweite Vorsitzende Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V.
  3. Johann Roumee, Vorsitzender Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen e.V. – ZAVD
  4. Aziz Yousef, Vorstand Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen e.V. – ZAVD
  5. Ninos Ego, Vorstand Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen e.V. – ZAVD
  6. Alkan Sabri, Vorstand Assyrische Demokratische Organisation – ADO
  7. Issa Hanna, Vorstand Assyrische Demokratische Organisation – ADO
  8. Mike Malke, Vorsitzender ZOCD, Syrisch-Orthodoxe Kirche
  9. Christos Marazidis, zweiter Vorsitzender ZOCD, gleichzeitig stellevertretend für den Verband der Vereine der Griechen aus Pontos in Europa sowie der Griechisch – Orthodoxen Kirche anwesend.
  10. Daniela Hofmann, Redaktionsleitung des ZOCD
  11. Anastasia Dick , Mitglied des ZOCD , Leiterin des Arbeitskreises für Genozid – Verband der Vereine der Griechen aus Pontos in Europa

München, den 02. Juni 2016

Mike Malke, Vorsitzender Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland e.V. – ZOCD
Jakob Romanos, Vorsitzender Assyrische Demokratische Organisation – ADO
Adai Malki, Vorsitzender Kano Suryoyo – Organisation zur Bildungsförderung der Suryoye e.V.
Ibrahim Ay, Vorsitzender Dachverband der Entwicklungsvereine Tur Abdin e.V.
Sanharib Simsek, Vorsitzender Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa (AJM) e.V.
Saliba Joseph, Vorsitzender Föderation Suryoye Deutschland e.V. – HSA
Johann Roumee, Vorsitzender Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen e.V. – ZAVD

Stellvertretend für die Annahme von Anfragen, welche entsprechend an die jeweiligen Adressaten weitergereicht werden, ist, befristet, die Redaktion des ZOCD zuständig.

Kontakt:

Redaktion
Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland e.V – ZOCD
Stefan-George-Ring 29
81929 München
Telefon: 0049-89-309040210
Telefax: 0049-89-2000 8761 443
E-Mail: redaktion@zocd.de; info@zocd.de

Pressemitteilung im PDF-Format

Abstimmung Seyfo Bundestag 02.06.2016 - Image00001 Abstimmung Seyfo Bundestag 02.06.2016 - Image00002 Abstimmung Seyfo Bundestag 02.06.2016 - Image00003

Leave a Reply