Pressemitteilung – IS-Anschlag in Qamishli im Nordosten Syriens – über 55 Tote

Vorlage PM Komitee 27072016 Qameshli Bomb SJ DH 1

Pressemitteilung – IS-Anschlag in Qamishli im Nordosten Syriens – über 55 Tote

Über 55 Menschen sind bei einem Bombenattentat im Nordosten Syriens in Qamishli gestern früh gegen 9.25 Uhr gewaltsam in den Tod gerissen worden. Man spricht von etwa 140 Verletzten. Es ist leider zu erwarten, dass die Opferzahlen noch steigen werden, da Menschen aus dem verheerenden Trümmerfeld noch zu bergen sind und aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung viele Verwundete ihren Verletzungen erliegen könnten.

Die Terrormiliz „IS“ bekannte sich zu dem Anschlag, bei dem ein sprengstoffbeladener LKW vor dem Sicherheitshauptquartier der kurdischen Verwaltung der Provinz Hassake, im westlichen Teil der Stadt, detonierte.
Dabei durchbrach das Vehikel eine der Sicherheitsbarrieren und richtete erheblichen Schaden an.
Bei den Opfern handelt es sich um kurdischstämmige Bewohner und Angehörige der Sicherheitsorgane, denen primär der Anschlag galt.
 
Wir verurteilen solche unmenschlichen und barbarischen Gewaltdemonstrationen aufs Schärfste.
Unsere Gedanken sind bei den vielen Opfern und ihren Familien.
Wir hoffen sehr, dass nun endlich ein gemeinsames Vorgehen auf internationaler Ebene gegen den Extremismus intensiver in den Fokus rücken wird.
Es besteht dringend Handlungsbedarf!
 
Sobald weitere Details bekannt und verifiziert werden, berichtet dieses Komitee, welches in Kontakt mit den Bewohner der Region steht, über die neusten Entwicklungen.
 
München, den 28. Juli 2016
 
Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland e.V.
Assyrische Demokratische Organisation e.V.
Kano Suryoyo – Organisation zur Bildungsförderung der Suryoye e.V.
Assyrischer Jugendverband Mitteleuropa e.V.
Föderation Suryoye Deutschland e.V.
 
Stellvertretend für die Annahme von Anfragen, welche entsprechend an die jeweiligen Adressaten weitergereicht werden, ist, befristet, die Redaktion des ZOCD zuständig.
 
Kontakt:
Redaktion
Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland e.V – ZOCD
Stefan-George-Ring 29
81929 München
Telefon: 0049-89-309040210
Telefax: 0049-89-2000 8761 443
E-Mail: redaktion@zocd.de; info@zocd.de
Vorlage_PM_Komitee_27072016_Qameshli_Bomb_SJ_DH

Leave a Reply