B’shayno.Willkommen. – ein AUSGEZEICHNETES Projekt

Bshayno.Willkommen. Buntblick Preisverleihungl Bochum 17.11.2016 Suryoye Ruhrgebiet Image00046

B’shayno.Willkommen. – ein AUSGEZEICHNETES Projekt

Die Überraschung und Freude im Paul-Spiegel-Saal in der Synagoge in Bochum war riesig. Gestern Abend, am 17. November 2016, gewann B’shayno.Willkommen. in dem Wettbewerb des Landesjugendrings NRW, „buntblick – Jugendliche für Demokratie, Vielfalt und Toleranz“, den 2. Platz in der Kategorie Sonderpreis. Das gemeinsame Projekt der djoNRW und des AJM wurde damit für seine vielen Aktionen ausgezeichnet, die Jugendliche mit und ohne Flucht-erfahrung in kleinen Freizeitteams zusammenbringen. Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, würdigte das Engagement der Preisträger.

Der buntblick zeichnete zum zweiten Mal selbstorganisiertes und herausragendes Engagement junger Menschen aus, die sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus und für ein demokratisches Zusammenleben einsetzen. „Genau dafür stehen wir und das Projekt, da machen wir mit“, dachten sich Nora Liebetreu, die Projektleiterin von B’shayno.Willkommen. und Susanne Koch, Integrationsreferentin der djoNRW und Mitarbeiterin des Projekts, als der Wettbewerb ausgeschrieben wurde.

Große Freude folgte der Anspannung

Die Spannung im Paul-Spiegel-Saal, wer an dem Abend einen der Preise erhalten würde, war spürbar. Als es hieß, dass der zweite Platz in der Kategorie Sonderpreis an das Projekt B’shayno.Willkommen. geht, war die Freude groß. Adad Zozo, der gemeinsam mit einigen B’shayno-Jugendlichen und mit Susanne Koch live dabei war, nahm den Preis stellvertretend entgegen. Nora Liebetreu, die Projektleiterin konnte an der Veranstaltung nicht teilnehmen und erfuhr die Neuigkeiten per Telefon: „Ich war total überrascht, als mich Adad und die anderen Jugendlichen informierten und mir von dem Preis berichteten. Es haben so viele tolle Projekte an dem Wettbewerb teilgenommen, da freuen wir uns natürlich besonders, dass wir zu den Gewinnern zählen.“

Das von der Aktion Mensch geförderte Projekt B’shayno.Willkommen. ist eine Kooperation zwischen der djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband NRW e.V. (djoNRW) und dem Assyrischen Jugendverband Mitteleuropa e.V. (AJM). In vielen Kleinprojekten haben hier junge Geflüchtete und in Deutschland lebende Jugendliche, meist mit einem assyrischen/ aramäischen Hintergrund, die Möglichkeit, ihre Freizeit gemeinsam zu verbringen. Bisher sind durch das Projekt über 150 Jugendliche und junge Erwachsene, davon mehr als die Hälfte mit Fluchterfahrung, zusammengekommen und konnten in kleineren und größeren Teams gemeinsam ihre Freizeit verbringen. „Seit dem Start vor gut einem Jahr ist das Projekt stetig gewachsen. Immer wieder melden sich weitere Jugendliche und Geflüchtete, die mitmachen möchten. Allein in den letzten sechs Monaten haben über 40 Veranstaltungen und Aktionen stattgefunden. Da bin ich selbst eng eingebunden und konnte deshalb leider nicht selbst an der Verleihung teilnehmen“, erklärte Nora.

Auszeichnung für alle

B’shayno.Willkommen. erreicht über die gemeinsamen Freizeitprojekte Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchterfahrung. Einer der engagierten Projektteilnehmer ist Adad Zozo. Er hat schon an vielen Veranstaltungen von B’shayno.Willkommen. teilgenommen und unterstützt bei der Organisation und Durchführung von Aktionen im Ruhrgebiet. Adad nahm den Preis stellvertretend entgegen und sieht ihn als zusätzlichen Impuls: „Dieser Preis ist ein Ansporn sich noch viel mehr für Jugendliche und Geflüchtete einzusetzen und gemeinsam weitere Projekte zu starten.“ So sieht es auch die Projektleiterin: „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung – besonders für die Jugendlichen, die sich bei B’shayno.Willkommen. engagieren. Schließlich ist es etwas ganz Besonderes, wenn das eigene Engagement, das die Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung tagtäglich leisten, wertgeschätzt und anerkannt wird!“.

Ein unvergesslicher Abend

Der Landesjugendring NRW vergab im Rahmen des Wettbewerbs „buntblick – Jugendliche für Demokratie, Vielfalt und Toleranz“ insgesamt sieben attraktive Preise in den drei Kategorien Jurypreis, Publikumspreis und Sonderpreis. Der Wettbewerb, der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand, wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Und die Jury hatte es auch in diesem Jahr nicht leicht: „Viele bunte, kreative, spannende Einsendungen sind bei uns eingegangen“, hieß es vor der Preisverleihung. Es waren Projekte gegen Rechtsextremismus und Rassismus, Aktionen mit jungen Geflüchteten oder Engagement für gleiche Rechte aller Jugendlichen dabei. Für den zweiten Platz in der Kategorie Sonderpreis, den B’shayno.Willkommen. verliehen bekam, gab es einen Freifunk-Router und einen Gutschein für Outdoor-Spiele im Wert von 200 Euro. „Das ist super und für unser Projekt optimal“, sagte Nora Liebetreu und ergänzt: „Wir haben gerne an dem Wettbewerb teilgenommen. Denn das Projekt B’shayno.Willkommen. steht genau für die Schlagworte der buntblick-Preisverleihung: Vielfalt, Demokratie und Toleranz. B’shayno.Willkommen. ermöglicht es jungen Menschen sich aktiv in der Gesellschaft einzubringen und eigene Ideen und Wünsche umzusetzen.“

Die Preisverleihung buntblick 2016 fand im Paul-Spiegel-Saal in der Synagoge Bochum statt. Nach der Auszeichnung der Gewinner wurde mit allen Gästen gefeiert. Es gab ein Büfett und im Rahmenprogramm traten Microphone Mafia, die Poetryslammerin Özge Cakirbey sowie die inklusive Hip-Hop-Tanzgruppe crazy rockers auf. „Eine tolle Veranstaltung! Es war wirklich ein sehr schöner Abend und ich bin froh dabei gewesen zu sein“, lautete das Fazit von Adad Zozo.

Gefeiert wurde aber nicht nur in Bochum. Der ganze Landesverband der djoNRW und ebenso der Assyrische Jugendverband Mitteleuropa e.V. sind stolz und freuen sich über den Erfolg von B’shayno.Willkommen.

Autor: Dr. Christian Kahl

Zur Galerie: B’shayno.Willkommen. – ein AUSGEZEICHNETES Projekt

Leave a Reply