Erste Landesdelegiertenversammlung des AJM-Bayern

AJM Bayern 1. Landesdelegiertenversammlung Augsburg 07.05.2017 Image00013

Erste Landesdelegiertenversammlung des AJM-Bayern

Im vergangenen Jahr hat sich beim AJM-Landesverband Bayern sehr viel getan, dies war allen Anwesenden bei der ersten Landesdelegiertenversammlung, die am 07.05.2017 stattfand, klar.

Mehrere Folien beim Jahresbericht zeigten die anstrebende Arbeit, die sich in Bayern aufgetan hat. Ein Gefühl von Glück, Freude und Zuversicht wärmte den Raum im Jugendzentrum K15 in Augsburg.

Der Vorstand hat von Februar 2015 bis dato eine unglaubliche Arbeit geleistet und kann sich mit Stolz sich auf die Schulter klopfen. Ein dynamisches Team mit externen Wegbegleiter und einer Projektmitarbeiterin haben dem AJM – der Assyrischen Jugendbewegung in Bayern ein neues Gesicht gegeben.

Sitzungsleiter und ehemaliger Vorsitzender, Yahkub Sargon Demir begleitete die Anwesenden durch die Versammlung. Neben den Erfahrungen der einzelnen, die miteinander geteilt wurden, waren auch Wünsche, Ziele und auch Rückschläge Teil einer Jugendarbeit, die zukünftige Arbeit voranbringen und stärken wird.

Christian Schroth, Projektkoordinator des Projektes „Potential Vielfalt“ gab den Anwesenden Eindrücke über die Entstehung des Projektes und wie der AJM sich darin entwickelt hat. „Bevor es das Projekt gab, wusste so gut wie niemand, wer Assyrer sind. Doch seit gut 1,5 Jahren weiß der gesamte BJR wer ihr seid und was ihr tut.“ Worte, die sehr starken Applaus verdienten und allen ein strahlen ins Gesicht zauberten. Genau das soll doch erreicht werden: jeder soll wissen, wer wir sind, dass Assyrer_innen zusammenkommen und sich vernetzen, um damit die interkulturelle Öffnung zu stärken.

Nach diversen Tagespunkten, die in gutem Tempo abgearbeitet wurden, standen die Neuwahlen für den Vorstand und Revisoren an.

„Emotional und Bewegend war es, Tränchen sind geflossen, die wohl allen zeigten, wie gut das Team miteinander verbunden war. Wie aus einem kleinen Kern, den man pflanzte, viele Früchte gewachsen sind“, sagte Tigris Demir.

Besonders der Rücktritt von Sargon Demir zeigte viele Emotionen, denn er und Sanharib Simsek, Geschäftsführer des AJM-Bundesverband, waren es, die gemeinsam in Bayern aktiv wurden. Sie nahmen die Chane an, den AJM zu professionalisieren. Rückblickend seit Mitte 2014 ist eine großartige Arbeit entstanden, ein Landesverband aktiv geworden, der damals noch Zukunftsmusik, ein Versuch, eine Möglichkeit war.

Mit großem Applaus bedankten sich alle bei den alten Vorstandskollegen und warteten gespannt auf die Neubesetzungen.

Insgesamt gab es fünf Ausstiege aus dem Landesvorstand, bei denen wir uns hier nochmal ganz herzlich für die geleistete Arbeit bedanken wollen.

Ausstiege:

  • Yahkub Sargon Demir
  • Nancy Khamis
  • Ender Elias Cevrim
  • Lukas Abraham
  • David Ögünc

Sieben motivierte junge Menschen stellten sich mit ihren Zielen und Wünschen für die kommende Amtsperiode vor  und wurden so gewählt:

1. Vorsitzender Hekar Ninos (Augsburg)
2. Vorsitzende Savina Dawood (Nürnberg)
Schatzmeister Ninos Hermez (München)
Schriftführung Augin Aho (Augsburg)
Beisitzer Rabi Malki (Augsburg)
Beisitzerin Grasilda Khazkeil (Weilheim)
Beisitzer Fadi Dahoud (Memmingen/Füssen)

Rani Al Dano ist weiterhin im Vorstand geblieben und besetzt damit den vierten Beisitzerposten.

Zum Revisor wurde Yahkub Sargon Demir einstimmig gewählt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Ortsgruppen und all denen, die noch ein Teil von AJM-Bayern werden wollen.

Danke sagen wir auch hier nochmal an Christian Schroth, Yahkub Sargon Demir und Sargon Turgay die stets dem AJM-Bayern zur Seite stehen und die Entwicklung mitbegleiten.

Euer AJM-Landesvorstand Bayern

Leave a Reply